Systemische Homöopathie in der Ordination Dr. Eva Sauberer

Frage: „Wodurch zeichnet sich Systemische Homöopathie aus?“

Eva Ordi Baer2 700x700 Dr. Sauberer: „Ich arbeite ausgehend von dem aktuellen konkreten Anliegen des Patienten, das es achtsam aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachtet gilt. Besonders wesentlich sind hier die Beziehungsaspekte. Und zwar die Beziehungen der Details der Symptome und jeweiligen Anliegen zueinander, aber auch, was all das im Leben des Patienten bedeutet und wie dieser damit umgeht. Ich erweitere den Fokus gerade bei chronischen Beschwerden oft auch auf den familiären Kontextrahmen und manchmal bis ins soziale Gefüge früherer Generationen, wenn erforderlich. Es geht also nicht nur um ein möglichst „ganzheitliches Bild“ von gegebenen Details, sondern eher um ein zugrundeliegendes Muster des Patienten, erlebbar und abgebildet im Beziehungskontext im weitesten Sinn.“

 

Frage: “Wie läuft das in der Praxis ab?“

BildEvaOrdiDr. Sauberer: „Kernstück ist sicherlich die Anamnese, die mit hypnosystemischen lösungsorientierten Techniken geführt wird, oft auch unter Einbeziehung von Körperarbeit, repräsentativer Wahrnehmung und mit paradoxen Interventionen.
Immer ist auch die Ebene der Allgemeinmedizinerin beteiligt, also werden bedarfsweise durchaus Befunde erhoben bzw. mitgebrachte Vorbefunde miteinbezogen, auch eine körperliche Untersuchung ist relevant. Das hängt selbstverständlich immer davon ab, mit welchem Anliegen jemand kommt; sind es akute Halsschmerzen oder ist es ein chronisches Schlafproblem, zum Beispiel, sind es akute Allergiebeschwerden oder ist es eine Autoimmunerkrankung usw.“

 

Frage: „Werden denn dann auch homöopathische Arzneien verordnet?“

Globuli 123 565quDr. Sauberer: „Oft schon – manchmal nicht oder nicht gleich.

Bei Akutbeschwerden bekommt der Patient sofort ein Rezept oder noch in der Ordination eine Arznei. Bei chronischen Themen erfolgt nach dem Termin erst eine genaue Ausarbeitung, als Nacharbeit sozusagen, und ich lasse danach eine Arznei zusenden oder bereitstellen. Manchmal aber ist primär wirklich gar keine Arznei erforderlich, weil in der Ordination im Zuge der Anamnese intensive Therapiearbeit erfolgt.“

 

Frage: „Wer kann denn dann als Patient zu Ihnen kommen?“

Dr. Sauberer: „Jeder, absolut jeder, der sich von dieser Arbeitsweise angesprochen fühlt.“

 

systHomöopathie 550qu

Vortrag „Systemische Homöopathie“ Eintritt FREI

Donnerstag, 14. Juni 2018

Weiterführende Informationen / weitere Veranstaltungen:
www.eva-sauberer.at

By Gerhard Hafner | 11. April 2018 | Med-News | Keine Kommentare


Instructions: This cell contains shortcodes from the Types and Views plugin. They render the content of the page. You can edit the cell to style it and display other fields. Learn more about the Visual Editor Cell for Text, Images, HTML.

Comments are closed